"Fünf für" - das besondere Interview