Ein halbes Jahr Corona

Heute (27.07) vor einem halben Jahr hatten wir zum ersten Mal mit Corona zu tun. Das Virus trat auf den Plan und bis heute ist es nicht verschwunden.

Maskenpflicht hat auch Psychologische Vorteile

Wer heute einkaufen geht, der nimmt nicht nur wie selbstverständlich einen Beutel mit, sondern setzt auch eine Maske auf. Groß darüber nachdenken müssen wir darüber nicht mehr, heute ein halbes Jahr nach dem ersten Ausbruch von Corona. Unsere Psychologie-Expertin Kirsten Nies aus Gescher sagt: ein Mensch braucht ungefähr 2 Monate, bis er sich an etwas gewöhnt. Doch im Fall von Mundschutzmasken ging das deutlich schneller. Und dafür gibt es auch eine Erklärung.

Geholfen hat uns ganz klar die Tatsache, dass es eine Verpflichtung zu all diesen Dingen gab, an die sich Menschen, die sich der Gesellschaft und deren Werten zugehörig fühlen möchten, auch halten.

Hätte es also keine Pflicht gegeben, hätte die Sache vielleicht ganz anders ausgesehen.

Ein halbes Jahr Corona: Wir sprechen darüber

Heute (27.07) auf den Tag genau wurde der erste Coronafall in Deutschland beträtigt. Wir Fragen uns: Warum sind wir in Deutschland bisher mit einem blauen Auge davon gekommen und was müssen wir noch erwarten? Morningshow Moderator Philipp Böckmann spricht mit uns über das Thema "Ein halbes Jahr Corona".

© RADIOWMW

Weitere Meldungen