RADIO WMW Reportage XXL: Explosivster Ort im Westmünsterland

Reken ist der vermutlich explosivste Ort im Westmünsterland. Im Ortsteil Hülsten gibt es eine ehemalige Bundeswehr-Bunkeranlage. Und da lagern so viele Silvester-Raketen und Böller wie vermutlich sonst nirgendwo hier in der Umgebung. Wir durften uns einen der Bunker mal aus der Nähe angucken.

© Anne Schweizer/ RADIO WMW

Die Bunkeranlage in Reken ist der vermutlich explosivste Ort im Westmünsterland

Im Ortsteil Hülsten gibt es eine ehemalige Bundeswehr-Bunkeranlage. Dort sollte mal Munition gelagert werden. Mittlerweile werden 70 Bunker zur Vermietung angeboten - vor allem an Pyrotechniker, die ihre Feuerwerkskörper sicher lagern müssen. Einer von ihnen ist der Pyrotechniker Manuel Simon. Er kommt eigentlich aus dem Ruhrgebiet, hat sich aber ganz bewusst für einen Bunker in Reken entschieden.

"Die Bunkeranlage in Reken ist schon außergewöhnlich groß. Der Vorteil ist: Hier sind viele andere Feuerwerksfirmen ansässig und wenn man mal kurz Ware braucht, dann geht man einfach zum Kollegen zwei-drei Bunker weiter und wird schnell nachversorgt. Das ist halt ne ganz große Feuerwerks-Gemeinschaft hier."
Der Bunker von Pyrotechniker Manuel Simon in Reken© Anne Schweizer/ RADIO WMW
Der Bunker von Pyrotechniker Manuel Simon in Reken
© Anne Schweizer/ RADIO WMW

Pyrotechniker Manuel Simon hat in seinem Bunker mehrere Tonnen Feuerwerkskörper gelagert

Was Pyrotechniker Manuel Simon in seinem Bunker alles gelagert hat, ob der Bunker wirklich sicher ist und was er Feuerwerks-Gegnern sagt, das gibt es alles in der RADIO WMW Reportage XXL von Reporterin Anne Schweizer.

© RADIO WMW

Wie das Feuerwerk von Pyrotechniker Manuel Simon aussieht

Großfeuerwerk mit Musik bei Galabauposcher in Willich vor ca. 200 Gästen. Geschossen wurde bis Kaliber 125mm zu einem Remix des Songs "Time to Wonder"

Weitere Meldungen