Machbarkeitsstudie zu alter Bahntrasse

Lohnt sich eine Reaktivierung der alten Schienenstrecke zwischen Ahaus und Borken? Das könnte eine Machbarkeitsstudie herausfinden. Der Verkehrsausschuß des Kreises Borken und z.B. auch der Rat in Stadtlohn haben sich jetzt für so eine Studie ausgesprochen

Bis 1975 fuhren zwischen Ahaus und Borken Personenzüge, Güterzüge sogar noch ein gutes Jahrzehnt länger. Die Gleise sind inzwischen abgebaut, aber die Trasse ist noch vorhanden. Deshalb wird aktuell erneut über eine Wiederbelebung der Strecke nachgedacht. Denn so eine Zugverbindung würde den ÖPNV hier im Westmünsterland attraktiver machen, und sie könnte gemeinsam mit der geplanten S-Bahn Münsterland eine gute Anbindung an Münster, Essen und Enschede schaffen. Allerdings ist die alte Bahntrasse teilweise schon überplant für andere Nutzungen. Wenn alle beteiligten Kommunen im Kreis der Machbarkeitsstudie zustimmen, dann überlegt sich der Zweckverband Mobilität Münsterland, ob er die Kosten dafür übernimmt.

Weitere Meldungen