Lösung für besorgte Eltern in Epe

In Epe sind einige Eltern gestern Morgen (23.09.) Sturm gelaufen, weil sie fürchten, dass ihre Kinder unter Schadstoffen leiden.

© RADIO WMW

Denn die Kinder werden in Containern neben der ehemaligen Sophie-Scholl-Schule unterrichtet. Und die Schule ist PCB-belastet und wird deshalb gerade abgerissen. Die Bauarbeiter tragen Schutzkleidung. Aber die Schadstoffe werden mit Lastwagen abtransportiert. Die Stadt Gronau sagt, für die Schüler besteht keine Gefahr. Denn die Container sind hundert Meter von der Baustelle entfernt. Die Eltern, die demonstriert haben, sehen das anders. Einige besorgte Eltern haben heute Morgen im Rathaus mit Bürgermeister Rainer Doetkotte gesprochen. Und auch wir haben mit ihm gesprochen.

Konstruktive Vorschläge

Stadt, Eltern und Schule haben gemeinsam konstruktive Lösungsvorschläge ausgearbeitet. Wie genau die Lösung aussehen wird, steht noch nicht fest, denn dafür müssen noch einige Absprachen getroffen werden. Im Laufe des Nachmittags oder morgen früh (24.09.) entscheidet sich, ob es einen kurzfristigen Baustopp geben wird oder ob die Container versetzt werden und auch wohin.

© RADIO WMW

Weitere Meldungen