Hitzetipps von Expertin aus Gescher

Viele sind seit Tagen kaputt, können sich kaum etwas merken und manche werden schnell aggressiv, auch beim Autofahren. Das sind Begleiterscheinungen der langanhaltenden Hitze, sagt unsere Psychologie-Expertin Kirsten Nies aus Gescher.

Hirn läuft langsamer

Sie rät uns deshalb, wichtige Dinge wie zum Beispiel lernen für eine Prüfung in denn Abend oder Morgen zu legen und wenn möglich, es ruhig angehen zu lassen. Denn nicht nur unser Körper funktioniert bei der Hitze anders, auch das Hirn läuft langsamer. Das haben Forscher in Boston herausgefunden. Bei dem Forschungsprojekt mussten Studierende Aufgaben lösen, und zwar direkt morgens nach dem Aufstehen - einmal in Räumen mit Klimaanlage und einmal ohne. Die ohne Klimaanlage waren um ganze 13 Prozent langsamer. Denn nach tropischen Nächten fällt uns das Denken besonders schwer.

Für mehr Tipps hier entlang.

Mehr Todesopfer befürchtet

In den letzten 20 Jahren hatten wir hier in der Gegend pro Jahr etwa 15 bis 18 heisse Tage, in Großstädten wie Berlin und Frankfurt am Main waren es dagegen fast doppelt so viel. Auch insgesamt hält sich die Hitze hier auf dem Land schlechter. Sind es zum Beispiel in der Berliner Innenstadt nachts 26 Grad kann die Temperatur schon am Stadtrand bis zu 10 Grad niedriger sein. Trotzdem wird die Hitze auf Dauer auch mehr Opfer fordern, sagt das Umweltbundesamt.

Weitere Meldungen