Geschers Bürgermeister will in Bocholt antreten

Der Bürgermeister in Gescher will die Stadt verlassen und neuer Bürgermeister in Bocholt werden.

© CDU Bocholt

Der Bürgermeister in Gescher will die Stadt verlassen und neuer Bürgermeister in Bocholt werden. Das hat die Bocholter CDU jetzt bekannt gegeben. Sie nominiert Thomas Kerkhoff zu ihrem Spitzenkandidaten. Nächstes Jahr wird in Bocholt ein neuer Bürgermeister gewählt. Der jetzige Bürgermeister und SPD-Mitglied Peter Nebelo tritt nicht mehr an. Jetzt will die CDU ihre Chance wahrnehmen. Der Stadtverbandsvorstand hatte intensiv nach einem neuen Spitzenkandidaten gesucht und Thomas Kerkhoff gefunden. Der will, statt eine zweite Amtszeit in Gescher anzustreben, nach Bocholt gehen. In der letzten Ratssitzung in Gescher sagte er, nach Angaben des Gescherblogs, die Entscheidung sei ihm schwer gefallen. Gescher sei ihm ans Herz gewachsen und er wolle bis zum Ende seiner Amtszeit im Herbst 2020 mit aller Kraft für das Wohl Geschers arbeiten.

Kerkhoff ist nicht der erste Bürgermeister im Westmünsterland, der ein Amt in einer anderen Stadt annimmt. 2015 hatte der Velener Bürgermeister Christian Schulze Pellengahr sein Amt aufgegeben, um Landrat im Kreis Coesfeld zu werden.

Weitere Meldungen