Julia Winterfeld
Am Abend
 

Atze Hochachtungsvoll

Atze Schröders Anmerkungen zum Lauf der Dinge brauchen im Grunde nicht den Zusatz "Hochachtungsvoll", denn: sie sind es!


Wir schreiben das Jahr 2017. Die Welt hat sich verändert, ohne dass wir es mitbekommen haben.


Menschen laufen mit Smartphones vorm Gesicht rum, man sieht auf Zigarettenschachteln mehr Horrorbilder als bei "The Walking Dead“, die Jugend will Zuhause einfach nicht mehr ausziehen, und was macht eigentlich Obama jetzt wo das Meerschweinchen ins Weiße Haus einzieht? Ou! Darf man das sagen?! Und was darf man heute eigentlich überhaupt noch sagen?! Und wie benimmt man sich bei Facebook und Twitter richtig, ohne direkt von der "Community" abgestraft zu werden?


Atze Schröder geht für uns jeden Morgen dahin, wo es richtig weh tut - und er tut es "Hochachtungsvoll!

 

>>Nur bei uns im Radio, und hier zum "nochmal anhören".


Elvis Eifel

Harmlose Menschen an den Rand des Wahnsinns zu treiben, das ist die Leidenschaft unseres Telefonschrecks Elvis Eifel.

 >>Nur bei uns im Radio, und hier zum "nochmal anhören."

Webchannels
LICHTBLICKE, WEIL MENSCHEN HOFFNUNG BRAUCHEN
facebook

Atze Hochachtungsvoll

Atze Schröders Anmerkungen zum Lauf der Dinge brauchen im Grunde nicht den Zusatz "Hochachtungsvoll", denn: sie sind es!


Wir schreiben das Jahr 2017. Die Welt hat sich verändert, ohne dass wir es mitbekommen haben.


Menschen laufen mit Smartphones vorm Gesicht rum, man sieht auf Zigarettenschachteln mehr Horrorbilder als bei "The Walking Dead“, die Jugend will Zuhause einfach nicht mehr ausziehen, und was macht eigentlich Obama jetzt wo das Meerschweinchen ins Weiße Haus einzieht? Ou! Darf man das sagen?! Und was darf man heute eigentlich überhaupt noch sagen?! Und wie benimmt man sich bei Facebook und Twitter richtig, ohne direkt von der "Community" abgestraft zu werden?


Atze Schröder geht für uns jeden Morgen dahin, wo es richtig weh tut - und er tut es "Hochachtungsvoll!

 

>>Nur bei uns im Radio, und hier zum "nochmal anhören".


Elvis Eifel

Harmlose Menschen an den Rand des Wahnsinns zu treiben, das ist die Leidenschaft unseres Telefonschrecks Elvis Eifel.

 >>Nur bei uns im Radio, und hier zum "nochmal anhören."